Internationales Jugendprojekt 2017 / International Youth Project 2017

"Eine Welt von Freunden" - " A world of friends"

05.08.2017 - 12.08.2017

Was ist das Internationale Jugendprojekt?

Bereits seit 1995 wird das Internationale Jugendprojekt „Eine Welt von Freunden" durchgeführt, welches jährlich wechselnd von zehn Teilnehmergemeinden (Projektpartner) aus acht verschiedenen europäischen Nationen organisiert wird. Diese sind derzeit: Alytus (Litauen), Recuva (Slowakei), Nagykörös (Ungarn), Ozimek (Polen), Villié-Morgon und Marmoutier (Frankreich), Mapello (Italien), Rymarov (Tschechien), Sasbach und Sasbachwalden (Deutschland). Hinter der Projektbezeichnung „Eine Welt von Freunden” steckt unteranderem die wertvolle Erfahrung, wie wichtig Freundschaften für Jugendliche sind - auch über Ländergrenzen hinweg. Denn nur wer sich begegnet, hat die Chance sich kennen zu lernen und sich zu verstehen. Dabei werden in jedem Jahr wechselnde Projektthemen bearbeitet.

Ziele und Inhalte des Projektes sind somit, dass sich die Jugendlichen aus den west- und osteuropäischen Gemeinden kennenlernen, miteinander an ganz konkreten Themen theoretisch und praktisch arbeiten und im gemeinsamen Tun eine Völkerverständigung und die Gestaltung einer menschlichen, friedlichen und gerechten Welt und eines vereinten Europa leben.

What is the International Youth Project?

The International Youth Project "A World of Friends" has been organized since 1995. It is organized annually by ten participants (project partners) from eight different European countries: Alytus (Lithuania), Recuva (Slovakia), Nagykörös (Hungary) , Ozimek (Poland), Villié-Morgon and Marmoutier (France), Mapello (Italy), Rymarov (Czech Republic), Sasbach and Sasbachwalden (Germany). It is a valuable experience for young people having the opportunity to meet each other - even across national boundaries, as only those who meet will have the chance to get to know each other and to understand each other.

The objectives and contents of the project are therefore to get to know the young people from the West and East European communities, to work together on very concrete topics both theoretically and practically, and in common action, an international understanding and the formation of a human, peaceful and just world and a united Europe Life.

Das Internationale Jugendprojekt 2017

Im Jahr 2017 findet das Projekt hier in der Gemeinde Sasbachwalden unter dem Projektthema „50 Jahre auf dem Weg des Friedens - 50 Jahre in die Zukunft Europas“ statt. Zum einen wird dabei mit lokaler Historie auf die diesjährig gefeierte 50-jährige Partnerschaft zwischen der französischen Gemeinde Villié-Morgon und der deutschen Gemeinde Sasbachwalden Bezug genommen. Zum anderen werden im Projekt die im gleichen Jahr gefeierten - vor 60 Jahren unterzeichneten -  “Römischen Verträge" und deren Bedeutung als Grundstein für die Europäische Union und damit auch für Frieden, Wohlstand und freien Verkehr in der Wirtschaftsgemeinschaft Europa mit den Projektteilnehmern in Arbeitsgruppen bearbeitet.

Jeder der zehn Projektpartner entsendet eine Gruppe mit fünf Jugendlichen im Alter von 15 bis 17 Jahren sowie ein bis zwei Gruppenleitern. Neben Vor- und Nachbereitung bei den Projektpartnern zu Hause dauert der gemeinsame Aufenthalt der Projektteilnehmer in Sasbachwalden eine Woche. In dieser Woche wird das intensive Kennenlernen der Kultur und Menschen der Gastgeberregion durch den Aufenthalt in Gastfamilien ermöglicht. Neben der Arbeit während der Projektwoche und den eindrucksvollen Exkursionen werden in den Freizeitphasen gemeinsame Aktivitäten wie Tanz, Musik und Spaß mit Unterstützung örtlicher Vereine geboten. Bei der gemeinsamen Abschlussveranstaltung „Internationales Fest“ werden die Ergebnisse der Projektwoche innerhalb des umfangreichen Abendprogramms den zahlreichen Gästen, Gastfamilien und Abordnungen der Projektpartner präsentiert.

Zielsetzung dieser Jugendbegegnung ist dabei die Vergangenheit und die gegenwärtige Situation in Europa zu reflektieren und Visionen für die Zukunft Europas zu entwickeln. Dies wird durch zahlreiche Diskussionen in Arbeitsgruppen, praktische Arbeitseinsätze und themenbezogene Exkursionen, wie z.B. Besuche der europäischen Institutionen in Straßburg und historischer Erinnerungsstätten des II. Weltkriegs, erreicht.

Die Projektteilnehmer sollen zugleich ihre kulturelle Vielfalt respektieren, möglichen fremdenfeindlichen Tendenzen durch gemeinsames Arbeiten an europäischen Zielen begegnen und sich mit der Zukunft des europäischen Aufbauwerkes auseinandersetzen und zu einer aktiven Beteiligung daran nachhaltig motiviert werden. Mit den Erkenntnissen aus dem Jugendprojekt sollen sich die Teilnehmer für ausländische Sitten und Bräuche öffnen und eine auf Verstehen ausgerichtete Gastfreundschaft mit einer Willkommenskultur entwickeln. Daraus wird das Verständnis für die Bedeutung Europas und den Frieden innerhalb der Gemeinschaft nachhaltig für die Zukunft gestärkt.

The International Youth Project 2017 

In 2017, the project will take place here in the municipality of Sasbachwalden under the project theme "50 years on the way to peace - 50 years into the future of Europe". On the one hand, local history is a reference to this year's celebrated 50-year partnership between the French commune of Villié-Morgon and the German municipality of Sasbachwalden. On the other hand, the "Roman Treaties", celebrated this year their 60th anniversary, and their importance as the cornerstone for the European Union, and thus for peace, prosperity and free movement in the European Economic Community, are also being dealt with by the project participants in working groups. Each of the ten project partners sends a group of five young people between the ages of 15 and 17, as well as one to two group leaders. In addition to preparation and follow-up at the project partners at home, the participants stay together for one week in Sasbachwalden. This week, the intensive learning of the culture and people of the host region is possible by staying in host families. In addition to the work during the project week and the impressive excursions, activities such as dance, music and fun are offered during the leisure phases, with the support of local clubs. The results of the project week will be presented to the numerous guests, guest families and delegations of the project partners during the extensive evening program at the joint fineal international celebration.

The aim of this youth meeting is to reflect the past and present situation in Europe and to develop visions for the future of Europe. This is achieved by numerous discussions in working groups, practical work assignments and subject-related excursions, e.g. Visits to the European institutions in Strasbourg and historical memorials of the Second World War.

At the same time, the project participants should respect their cultural diversity, counter possible xenophobic tendencies by working together on European goals and deal with the future of European construction and be motivated to participate actively in this process. With the findings from the youth project, the participants should open themselves to foreign customs and customs and develop an understanding based on  a welcome culture. This will strengthen the understanding of the importance of Europe and peace within the Community for the future.

 

„50 Jahre auf dem Weg des Friedens“  

In der Vorbereitungsphase wurde den Teilnehmergruppen die Aufgabe gestellt, eine Person des Friedens aus ihrem Heimatland auszuwählen und sich mit dieser auseinanderzusetzen. Durch verschiedene Arbeitseinsätze wird den Teilnehmern ferner die Möglichkeit gegeben, die erarbeitete Thematik zu den Friedenspersonen mit handwerklichen Tätigkeiten durch den Aufbau von Stelen und Informationstafeln entlang des errichteten „Weg des Friedens“ zu ergänzen, um damit etwas Dauerhaftes zu erschaffen.

" 50 Years on the way of peace"

During the preparatory phase, participants were given the task of selecting a person of peace from their home country and dealing with it. Through various work assignments, participants are also given the opportunity to supplement the theme of the peace process with the help of craftsmen through the construction of steles and information boards along the established "path of peace" in order to create something lasting.

Hier verläuft der „Weg des Friedens“ - map of "The Way of Peace"

 

 

Friedensweg_1

Hier erhalten Sie nähere Informationen zu den Stationen und Friedenspersonen:  

Here you can get more information about the stations and peacekeepers:

Station 1: Start am Villé-Morgon-Platz / starting point: square Villié-Morgan

 die einzelnen Stationen  (pdf - 152,04 kB)

Station 2: Tschechien/ Czech Republic

 CS_Václav_Havel  (pdf - 418,54 kB)

Station 3: Litauen / Lithuania

 Lit_Gediminas  (pdf - 535,24 kB)

Station 4: Slowakei / Slovakia

 SK_Milan_Ratislav_Stefanik  (pdf - 259,92 kB)

Station 5: Ungarn / Hungary

 H_Árpád_Göncz  (pdf - 380,90 kB)

Station 6: Polen / Poland

 PL_LECH_WAŁĘSA  (pdf - 231,51 kB)

Station 7: Frankreich / France

 F_Robert_Schuman  (pdf - 149,54 kB)

Station 8: Italien / Italy

 I_Papa_Giovanni_XXIII  (pdf - 497,02 kB)

Station 9: Frankreich / France

 F_Simone_Veil  (pdf - 234,96 kB)

Station 10: Deutschland / Germany

 D_Konrad_Adenauer  (pdf - 188,74 kB)

„50 Jahre in die Zukunft Europas“

Krieg und Flüchtlingsleid haben in der Vergangenheit und insbesondere in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts bittere Erfahrungen bereitet. In den zurückliegenden Jahrzehnten konnten wir den Frieden in Europa bewahren. Diese gute Zeit hat uns vor Augen geführt, wie wichtig der Frieden unter den Völkern Europas und der Welt ist. Ganz aktuell zeigt uns die politische Lage auch außerhalb Europas und die derzeitige Flüchtlingssituation, dass der Friede nicht selbstverständlich ist. Hierzu werden von den Jugendlichen die o.g. Friedenspersonen vorgestellt und deren zentrale Rolle in der Geschichte der jeweiligen Nation erörtert. Mehr dazu unter „50 Jahre auf dem Weg des Friedens“.

Das Gehörte und Erlebte aus den Besuchen von Gedenkstätten in Frankreich und aus der Europastadt Straßburg, aber auch das besondere 50-jährige Jubiläum der beiden Partnerschaftsgemeinden sollen die Jugendlichen dazu inspiriert, sich mit ihrer eigenen Visionen im zukünftigen Europa der nächsten 50 Jahre auseinanderzusetzen. Diese Reflexionen haben während des Projektes eine wichtige Bedeutung, um mit den Jugendlichen das politische Europa der Zukunft zu beleuchten.

"50 years into the future of Europe"

War and refugee grief have had bitter experiences in the past and especially in the first half of the last century. In the past decades we have been able to preserve peace in Europe. This good time has shown us how important peace is among the peoples of Europe and the world. The political situation outside Europe, as well as the current refugee situation, shows us that peace is not self-evident. For this purpose, And their central role in the history of each nation. For more on this, see "50 years on the road to peace".

The heard and experiences from the visits of memorial sites in France and Strasbourg, as well as the special 50th anniversary of the two partnerships, are intended to inspire the young people to discuss their own visions in the future Europe of the next 50 years. These reflections have an important role during the project to illuminate the political Europe of the future with the young people.